Paul Anuscheswsky heißt der Gewinner!

7. November gegen 16 Uhr: Etwa 300 Zuschauer stehen gespannt vor St. Petri- und Paul und erwarten die Verlosung des roten Volvos. Und die Spannung steigt: Der Besitzer des ersten Loses ist nicht erschienen! So ist die Nummer 52 das Glückslos und Paul Anuschewsky gewinnt den roten Volvo. Er ist gerade noch rechtzeitig vor St. Petri- und Pauli erschienen und telefoniert erst mal begeistert mit seiner Frau. Sie beschließen, den Volvo einem Freund in Schweden zu schenken.

Auch Klaus Döcke, 1. Vorsitzender der Bergedorfer Tafel ist begeistert: "Diese Versteigerung war ein voller Erfolg. Wir hatten schon kurz nach Mittag alle Lose verkauft und konnten auch dank der Sponsoren HypoVereinsbak und Auto Vorbeck insgesamt 3000 Euro für unsere Arbeit einnehmen." (Bild: Bergedorfer Zeitung)

 

 

 

Wer gewinnt Beckmanns Volvo?

Das Ehepaar Beckmann hatte eine ungewöhnliche Idee: Sie spenden ihren gebrauchten Volvo der Bergedorfer Tafel für eine Verlosung.

Klaus Döcke, Vorsitzender der Bergedorfer Tafel, ist von der Idee begeistert.  Der Wagen soll jetzt zugunsten der Bergedorfer Tafel verlost werden. „Wir verkaufen 400 Lose zum Preis von fünf Euro“, erläutert Döcke.

Der Volvo ist sein Geld noch wert. Auto Vorbeck hat den Wagen noch einmal aufgearbeitet und vom TÜV begutachten lassen. „Der Wagen hat noch einen Wert von 1400 Euro“, liest Stefan Vorbeck vor. „Bei 380.000 Kilometern hat er natürlich Gebrauchsspuren, aber das ist ein guter Wagen.“ 

Interessenten können das gute Stück von Mittwoch, 24. November, an vor der Kirche St. Petri und Pauli in Bergedorf, Johann-Adolf-Hasse-Platz, besichtigen. Die Lose werden dort ab Donnerstag, 12 Uhr, für je fünf Euro verkauft. Auto Vorbeck und die Hypovereinsbank legen je noch 500 Euro für die Tafel drauf. Am Sonnabend, 16 Uhr, wird der künftige Besitzer des Volvo gezogen. (Quelle: Bergedorfer Zeitung)

                                           Aber Achtung: Gewinnen kann nur, wer bei der Ziehung auch anwesend ist!

 

September 2010: Neuer Vorstand der Bergedorfer Tafel

Sigrid Meincke, die unsere Tafel mit gegründet und seither als Vorsitzende aus kleinsten Anfängen zu heutiger Größe und Erfolg geführt hat, zog sich im September von ihrem Amt zurück. Wir danken ihr für fast 13 Jahre nimmermüden Einsatz und selbstloses Engagement für die Bedürftigen im Raum Bergedorf und freuen uns, dass sie uns – in der Nachfolge von Frau Pastorin Dr. Eilrich - als Schirmherrin weiterhin verbunden bleibt.

Auf der Mitgliederversammlung am 28.09.2010 wurde ihr bisheriger Stellvertreter Klaus Döcke zu ihrem Nachfolger gewählt. Er ist seit 2003 für die Bergedorfer Tafel aktiv, davon bereits viele Jahre in verantwortlicher Position.

Am 22. Oktober wurde Frau Meincke auf einem festlichen Empfang im Spiegelsaal des Bergedorfer Rathauses verabschiedet. Dabei wurde ihr vor rund 100 Gästen in Anerkennung ihrer Verdienste die Goldene Ehrennadel des Bergedorfer Bezirksparlaments verliehen. 

 

 

 

Herbst 2010: Erntedank-Spenden

Wie in bereits in den vergangenen Jahren spendeten die Kirchengemeinden aus Bergedorf und Umgebung ihre Erntedank-Gaben der Bergedorfer Tafel. Deren Kunden haben sich sehr gefreut und danken allen Spendern für das zusätzliche Warenangebot!

(Bild: Bergedorfer Zeitung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juli 2010: Warmer Regen für Bergedorfer Tafel

so schrieb am 21. Juni die Bergedorfer Zeitung zur Übergabe einer Spende von 500 Euro durch den Karstadt-Bergedorf-Geschäftsführer Thorsten Dunkelmann an die stellv. Vorsitzende der Bergedorfer Tafel, Ulrike Eckert-Riecke.

Trotz der derzeit schwierigen Situation für Karstadt haben Herr Dunkelmann und die Mitarbeiter der Filiale in Bergedorf bei vielen Sonderaktionen in ihrem Hause an die bedürftigen Menschen in Bergedorf und Umgebung gedacht. Beim Kuchenverkauf, beim Geschenke-Einwickeldienst oder während abendlicher Verkaufsveranstaltungen wurden bisher Spenden im Gesamtwert von 2500 Euro für die der Arbeit der Bergedorfer Tafel gesammelt.

Allen, die dazu beigetragen haben, herzlichen Dank!

 

 

 

Juni 2010: Spende derTargo-Bank für die Bergedorfer Tafel

Die Targo-Bank, Bergedorf, Alte Hostenstraße, spendet der Bergedorfer Tafel 800 Euro. Martin Manthey überreicht den Spendenscheck an die 1. Vorsitzende Sigrid Meincke (rechts) und die stellvertretende Vorsitzende Ulricke Eckert-Riecke (links).

"Unsere Spende wird helfen, die Ausgabe von lebensmitteln an die Bedürftigen in unserer Mitte zu erleichtern", erklärte Martin Manthey.

(Quelle: Bille Wochenblatt)

 

Mai 2010: Die Bergedorfer Tafel bedankt sich bei ihren neuen Lieferanten:

  • Lidl, Rahel-Varnhagen-Weg
  • Sky-Markt, Eiffestraße
  • Netto-Marken-Diskount, Möllner Landstraße
  • Kundenservice kommtessen
  • Aumühler Hofladen
  • Naturkost Nord, Seevetal
  • REWE, Binnenfeldredder